Dritt- und Viertligisten

Hessen Dreieich: Ein Aufsteiger nach Plan

Die Regionalliga-Südwest darf in der kommenden Saison einen Neuling in dieser Spielklasse begrüßen, denn mit dem SC Hessen Dreieich kommt ein Verein in diese Liga, der erst 2013 gegründet wurde.

Die Gründung des Vereins, der im Landkreis Offenbach beheimatet ist, erfolgte aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten der Stadt Dreieich. Daraufhin investierte Hans Nolte, seines Zeichens Inhaber der „Hahn Air Lines“ einen siebenstelligen Betrag für den Bau einer neuen Sportanlage.

Schlussendlich traten sieben Vereine aus der näheren Umgebung dem Verein bei, unter denen sich auch die SKG Sprendlingen befand. Dieser gelang in der Saison 2012/2013 der Aufstieg in die Verbandsliga-Hessen-Süd, in welcher der SC Hessen Dreieich in der kommenden Saison spielen sollte. In der Saison 2014/2015 stand am Ende die Meisterschaft in dieser Spielklasse, wodurch zugleich der Aufstieg in die Hessenliga klar gemacht wurde.

Dort holte man unter dem Trainer Rudi Bommer 2017 die Meisterschaft, verzichtete allerdings freiwillig auf einen möglichen Aufstieg. In der Saison darauf kürte man sich erneut zum Meister und nahm die Aufstiegschance diesmal auch wahr, sodass man nun in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest an den Start gehen wird. Dort trifft man unter anderem auf die Offenbacher Kickers in einem klassischen Derby.