Deutsche Fußballclubs

Die Dominanz des FC Bayern München in der Bundesliga

Etwas derartiges hat es in Fußball-Deutschland bislang noch nicht gegeben, nicht einmal als der FC Bayern zu seiner besten Zeit in den 70er Jahren den Europapokal der Landesmeister dreimal in Folge gewinnen konnte, war die Bundesliga so einseitig wie heute. Denn seit der Saison 2012/2013 hat der FC Bayern die Deutsche Meisterschaft sechsmal in Folge gewonnen und steuert in der kommenden Saison geradewegs auf die siebte zu.

Dies liegt nicht zuletzt auch an der individuellen Klasse der Spieler, die in München unter Vertrag stehen und von denen der Großteil in dem Nationaltrikot des eigenen Landes aufläuft. Seit Jahren ein wichtiger Eckpfeiler bei den Titelgewinnen des FC Bayern, waren dabei die beiden Flügelspieler Franck Ribery und Arjen Robben, die beide auch in der kommenden Saison zu den Leistungsträgern gehören dürften. Und das trotz ihres mittlerweile fortgeschrittenen Alters!

Denn die beiden haben ihre besten Jahre bereits länger hinter sich und hatten in den vergangenen Jahren häufiger mit Verletzungen zu kämpfen. Nun gehen die beiden Leistungsträger in ihre wahrscheinlich letzte Saison in München, wo sich langsam aber sicher die Frage aufdrängt: „Was passiert wenn diese beiden Ausnahmekönner ihre Karriere endgültig für beendet erklären?“

Das fragen sich nicht zuletzt auch die Verantwortlichen des FC Bayern, weshalb diese darauf hoffen, dass es dem neuen Trainer Niko Kovac gelingen wird, den überfälligen Umbruch in dieser Saison einzuleiten. Dafür stehen dem Trainer, der erst zu dieser Saison aus Frankfurt verpflichtet wurde, eine ganze Reihe von Alternativen zur Verfügung, die auf den Positionen der beiden Altstars auflaufen könnten.

Darunter beispielsweise der aus Hoffenheim verpflichtete Serge Gnabry oder der Franzose Kingsley Coman, der bereits in der vergangenen Saison sein großes Potenzial vereinzelt aufblitzen ließ und sich nun nach einer Verletzung wieder einen Stammplatz erkämpfen möchte. Zudem besitzen die Münchner auch noch einige weitere Spieler, welche zur Not auf einen der beiden Flügel aushelfen können, ihre Stärken aber vermehrt in anderen Bereichen haben.

So hoffen die Fans des FC Bayern in der kommenden Saison vor allem darauf, dass es dem neuen Trainer gelingt, aus dem ihm gegebenen Spielermaterial eine Mannschaft zu formen die höchsten Erwartungen entspricht. Denn nach sechs Meisterschaften in Folge würde eine siebte nur bedingt für Jubelstürme unter den Fans sorgen.

Diese sehnen sich innerlich bereits seit 2013 nach dem Henkelpott, welchen der Sieger der Champions League traditionell in die Höhe Stemmen darf. Dies war in den vergangenen drei Jahren Real Madrid vergönnt, gegen die der FC Bayern in den vergangenen beiden Jahren die Segel streichen musste. Doch auch Real Madrid muss sich nach dem Weggang von Christiano Ronaldo ebenfalls erst einmal neue erfinden und auch Ronaldos neuer Verein Juventus Turin wird das eigene Spiel erst an den neuen Superstar anpassen müssen.

Genau darin könnte in der kommenden Saison die Chance der Münchner liegen, zumindest wenn diese ihren Umbruch ebenfalls gut über die Bühne bekommen.